Erste geschichtliche Erwähnung

In einer amüsanten Episode, die in das Jahr 1854 zurückführt, wird erstmals von der Musikkapelle Owingen erzählt. Vier Musiker, Willibald Stifel, Ferdinand Henne, Johann Georg Hebrank und Gustav Häusel warteten mit anderen Einwohnern am Ortsrand von Owingen auf die Rückfahrt von König Friedrich Wilhelm IV von Haigerloch zur Burg Hohenzollern, um ihm “mit Musik zu huldigen”. Die Musiker warteten vergebens; der König hatte einen anderen Weg gewählt, doch durch seine Reise zur ersten geschichtlichen Erwähnung der Musikkapelle Owingen beigetragen. Auch die Presse berichtete schon früh von den Owinger Musikern. Am 20. Juni 1856 schrieb das Hohenzollerische Wochenblatt von der Blechmusik in Owingen, anlässlich eines Festes auf dem Warrenberg.