Jugendarbeit wurde aufgebaut

Intensiv bemühte sich Hans Schellinger um die Aufnahme neuer Jungmusiker. Zu seiner Unterstützung wurde Berthold Stehle1970 als Jugendleiter gewählt. Eine Schar von Jugendlichen, wie man es bisher in Owingen nicht gekannt hatte, begann im Juni 1970 mit den Proben. 21 Jungmusiker darunter die ersten Mädchen, wurden von Schellinger und Stehle, unterstützt von einigen Aktiven bei Registerproben, ausgebildet. Durch die Aufnahme der Jugendlichen waren Anschaffungen von nicht gekanntem Umfang erforderlich, die auch die finanziellen Möglichkeiten der Kapelle überstiegen. So wurden die 15 Instrumente, die angeschafft werden mussten, zum Teil durch ein Darlehen finanziert. Der Mut der Musikkapelle wurde belohnt, selbst wenn es ein Risiko darstellte, den Zöglingen neue Instrumente anzuvertrauen. Bereits nach einem halben Jahr Probezeit trat die Jugendkapelle im Rahmen des Neujahrskonzertes 1971 erstmals öffentlich auf.