Das Musikjahr 1994

Neue Uniformen

Durch die immer größere Anzahl von aktiven Musikern wurde es immer schwieriger für alle eine einheitliche Uniform zu finden. Deshalb wurde beschlossen sich nach 20 Jahren um eine neue Uniform zu bemühen. Diese wurde erstmals beim Jubiläumskonzert des 140-jährigen Vereinsbestehens vorgestellt.

Der Erweiterungsbau des Kindergartens, in dem sich auch die neuen Vereinsräume befinden, wurde am 13. März offiziell eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Die Einweihungsfeier wurde von der Musikkapelle Owingen musikalisch umrahmt.

Das 140-jhrige Vereinsjubiläum feierte die Musikkapelle Owingen vom 22.-24. April. Der Höhepunkt dieses Festes war das Gemeinschaftskonzert mit der Stadtkapelle Burladingen. Um die Ausgaben so gering wie möglich zu halten, fand die Veranstaltung in der Eyachtalhalle statt und wurde durch befreundete Musikvereine musikalisch umrahmt.

Am 4. Juni nahm die Musikkapelle Owingen beim Landesmusikfest in Wangen beim Wertungsspiel teil. Gleichzeitig wurde ein Ausflug der Kapelle damit verbunden. Mit einer gehörigen Portion Lampenfieber stelle sich die Musikkapelle Owingen den Wertungsrichtern und das Ergebnis war lohnenswert. Für den Vortrag in der Oberstufe erhielt die Musikkapelle die Note sehrgut-gut. Es war sehr interessant für alle Musiker zu wissen, wie die Kapelle in einem anderen Kreis in der Oberstufe beurteilt wurde.

Das wohl größte und schönste Ereignis im Jahr 1994 war die 900-Jahr-Feier vom 02.-05. September. Fast die gesamte Owinger Bevölkerung hatte zum Gelingen dieses Festes beigetragen. Die Musikkapelle Owingen spielte bei der Totenehrung, umrahmten den Festakt musikalisch, eröffnete das Jubiläumsfest mit Blasmusik und marschierte im historischen Umzug mit. Die Geschichte der Musikkapelle wurde durch drei Vereinsmitglieder in ehemaligen Uniformen der letzten 50 Jahre dargestellt. Die Jugendkapelle war beim Kinderfest aktiv und führte den Umzug vom Schulhaus bis zum Festplatz an.